Neue Gesichter in der Gemeinde: Pfr. Thomas Schnücker und Familie

Liebe Gemeinde,

seit dem 1. Juni bin ich nun Ihr Pfarrer in Osterburken und Bofsheim. Die Eine oder der Andere werden meine Familie und mich bereits im Gottesdienst, auf den diversen Festen oder auch nur so in der Stadt oder im Dorf gesehen haben.

„Pfarrer“ ist nicht mein erster Beruf. Im Jahr 2000 habe ich mein Studium der Wirtschaftsinformatik an der BA Mannheim abgeschlossen und seither als IT Spezialist, IT Projektleiter und zuletzt als Leiter des technischen Kundendienstes einer interna5onalen Softwarefirma gearbeitet. Von 2010 bis 2013 habe ich berufsbegleitend an der Philipps-Universität Marburg evangelische Theologie studiert. Während des Theologiestudiums ist in mir der Wunsch gereift, mein eigenes Interesse an Glaube und Religion weiterzugeben und zum Beruf zu machen.

Nach zwei Jahren Vikariat in Meckesheim und Mönchzell (Nähe Sinsheim) sind die Gemeinden Osterburken und Bofsheim nun meine erste Pfarrstelle. Zunächst für die kommenden zwei Jahre werde ich mich für Sie um Taufen, Hochzeiten und Bestattungen kümmern, die Konfirmandenarbeit leiten, Religionsunterricht geben, werde sonntags die Gottesdienste halten und bin für die seelsorgerlichen Belange der Gemeinde zuständig.

Wenn Sie mich das erste Mal treffen wird Ihnen vielleicht auffallen, dass ich mich nicht badisch anhöre. Das liegt daran, dass ich im nordhessischen Schwalmstadt aufgewachsen bin. Geboren wurde ich 1977 in Bad Hersfeld. Nach dem Abitur und Grundwehrdienst ging es für mich zum Informatikstudium nach Mannheim. Ich habe die Rhein-Neckar Region kennen und lieben gelernt und nach dem Studium fast 10 Jahre in Heidelberg gelebt. Nach 6 Jahren des berufsbedingten Exils – teilweise in Hessen, teilweise in Württemberg – war ich froh mit Beginn des Vikariats wieder in Baden sein zu dürfen!

 

Meine Frau Helena, unser Sohn Florian, unsere Hündin Tammi und ich sind nun Ende Mai ins Pfarrhaus in Osterburken eingezogen. Auch wenn noch nicht alle Kisten ausgepackt sind: wir haben das Gefühl, dass wir uns dort sehr wohl fühlen werden.

Sicherlich wird es in den nächsten Monaten viele Gelegenheiten geben uns kennenzulernen. Und wahrscheinlich werden Sie uns auch des Öfteren durch Wald und Flur spazieren sehen. Wenn ich Ihnen über den Weg laufe, sprechen Sie mich ruhig an. Besonders dann, wenn ich Sie noch nicht kennen sollte.

Es würde mich freuen, wenn ich mit diesen Zeilen ihr Interesse geweckt hätte. Interesse daran, ihren neuen Pfarrer in Aktion zu erleben, z.B. im Gottesdienst. Interesse daran, sich mit mir persönlich zu unterhalten, z.B. auf den verschiedenen Stadt- oder Dorffesten. Interesse daran, mit mir gemeinsam einen Neuanfang zu wagen und dabei zu helfen, unsere beiden Gemeinden auf einen guten Weg zu führen.

Ich freue mich auf eine spannende Zeit und auf vielfältige Begegnungen mit Ihnen.

 

Ihr

Pfarrer Thomas Schnücker