· 

Amtseinführung von Pfarrer Thomas Schnücker

Am Sonntagnachmittag feierten die Evangelischen Kirchengemeinden Osterburken und Bofsheim die Amtseinführung von Pfarrer Thomas Schnücker mit einem Festgottesdienst unter freiem Himmel. Der Gottesdienst auf dem Vorplatz der Baulandhalle wurde vom Posaunenchor aus Rosenberg und dem Evangelische Kirchenchor Osterburken musikalisch umrahmt und von Dekan Rüdiger Krauth liturgisch gestaltet. Nach nunmehr zwei Jahren Dienst auf Probe hatten sich die Kirchengemeinderäte der beiden Kirchengemeinden und Pfarrer Schnücker dafür entschieden, den begonnenen Weg gemeinsam weiterzugehen.

 

Ungefähr 150 Gemeindeglieder und Gäste feierten mit dem gebotenen Abstand die Amtseinführung von Pfarrer Schnücker, darunter auch Bürgermeister Jürgen Galm, die Ortsvorsteher der Teilorte Werner Geiger (Bofsheim), Christoph Groß (Hemsbach) und Jürgen Breitinger (Schlierstadt), Pfarrer Martin Drathschmidt von der katholischen Kirchengemeinde, der bisherige Vakanzverwalter Pfarrer Dr. Markus Roser und weitere Pfarrerkollegen.

 

Ulrike Quoos, Vorsitzende des Kirchengemeinderates der Ev. Kirchengemeinde Osterburken, erinnerte im Namen beider Kirchengemeinden, wie sich die Gemeinden seit Beginn der Vakanz im September 2017 entwickelten und was seit Beginn des Probedienstes von Pfarrer Schnücker im Juni 2018 bereits gemeinsam erreicht und auf den Weg gebracht wurde. So wurden z.B. erfolgreich neue Gottesdienstformate ausprobiert und seit Ausbruch der Corona-Pandemie ein erfolgreiches Online-Gottesdienst-Konzept über einen eigenen Youtube-Kanal (https://youtube.com/c/EvangelischeKirchengemeindeOsterburken) umgesetzt.

 

Bürgermeister Galm und Ortsvorsteher Geiger würdigten stellvertretend für die Stadt Osterburken und ihre Teilorte die gute Zusammenarbeit der vergangenen Jahre. Schließlich gäbe es einige Schnittpunkte zwischen Kirchengemeinden und politischer Gemeinde, besonders im sozialen Bereich und beim Betrieb der Kindergärten.

Pfarrer Drathschmidt überreichte Pfarrer Schnücker ein dekoratives Segelboot. In den christlichen Kirchen ist das Schiff ein bekanntes Sinnbild für die Gemeinde. Das „Schiff, das sich Gemeinde nennt“, in dem alle gemeinsam sitzen, kann nur dann zum Ziel kommen, wenn die Mannschaft auch einen Kapitän und der Kapitän eine Mannschaft hat. Pfarrer Schnücker sei nun der neue Kapitän der beiden Kirchengemeinden. Pfarrer Drathschmidt zitierte Antoine de Saint-Exupery, der einmal sagte: “Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.” Ein Pfarrer brauche genau diese Begeisterungsfähigkeit, und diese wünsche er Pfarrer Schnücker für

seinen Dienst.

Finden Sie uns auch hier: